Connect with us

Hi, what are you looking for?

Trending news

Mahrer/Juraczka/Hungerländer ad Lueger-Denkmal: Ein bewusster Umgang mit Erinnerungskultur von großer Bedeutung

>

Karl Lueger ist Teil der Geschichte Wiens – Erinnerung an Höhen und Tiefen ist Teil einer demokratischen Gesellschaft

Wien (OTS) – Im Zuge der heute von Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler und Bezirksvorsteher Markus Figl präsentierten Pläne für eine temporäre Kontextualisierung des Karl-Lueger-Denkmals, begrüßt die Wiener Volkspartei einen adäquaten Umgang mit der Erinnerungskultur in der Stadt.

Orte und Namen zu verändern, verändert nicht die Geschichte

„Erinnerungs- und Vergangenheitskultur bedeutet nicht Orte umzubenennen oder eine Statue an einem anderen Ort aufzustellen. Dies verändert damit nicht die Geschichte in unserem Land. Wir sollten auf die Höhen und Tiefen einer Person im Kontext einer Gesellschaft gerade in diesen Zeiten besonders Wert legen. Die Zensur der Geschichte war nie ein sinnvolles Mittel, um Vergangenheit aufzuarbeiten“, so Landesparteiobmann Stadtrat Karl Mahrer.

Immer wieder ist es in den letzten Jahren zu Umbenennungen und Veränderung historischer Objekte gekommen. „Wer die Geschichte cancelt statt demütig aus ihr zu lernen, wird die Gefahr, auftretend in anderem Gewande, nicht erkennen. Aus diesem Grund ist eine respektvolle, historisch korrekte Kontextualisierung des Lueger-Denkmals – inklusive seiner ebenfalls „belasteten“ Zeitgenossen – angebracht“, so Gemeinderätin Caroline Hungerländer.

Temporäres Kunstwerk – Kontext zur Geschichte

Gemeinsam mit Künstlerinnen und Künstlern sowie einer Historikerkommission wurde eine künstlerische Intervention entwickelt. „Die vielfältigen Erinnerungen an Karl Lueger sollen breiter dargestellt werden. Mit dieser Intervention gelingt es, einen umfangreicheren Zugang zur Erinnerungskultur zu schaffen. Es wäre daher wünschenswert, dass sich aus der aktuellen Installation der Impuls für eine langfristige Umsetzung ergibt, die in Ergänzung zum bestehenden Karl-Lueger-Denkmal klar die historischen Gegebenheiten darstellt und in einem breiteren Kontext die unterschiedlichsten Wahrnehmungen einer Gesellschaft widerspiegelt“, so Landtagspräsident Manfred Juraczka.

Die Wiener Volkspartei
Mag. Peter Sverak
Leitung – Strategische Kommunikation
+43 664 859 5710
[email protected]
https://neuevolkspartei.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Der Beitrag Mahrer/Juraczka/Hungerländer ad Lueger-Denkmal: Ein bewusster Umgang mit Erinnerungskultur von großer Bedeutung erschien zuerst auf TOP News Österreich – Nachrichten aus Österreich und der ganzen Welt.

Advertisement

You May Also Like

Health

BongaCams, the world’s most popular webcam site, has issued its first exclusive collection of NFTs!  The collection celebrates BongaCams’ 10th birthday coming up in...

Politics

Despite all the progress, prejudices and stereotypes are still strong in society. People often judge a person by his or her appearance, and if...

Politics

As a businessman, I am constantly in contact with friends and colleagues from across Europe. Business, of course, is global and economic integration is...

Trending news

Curb the attack! is the title of Brussels Ukraїna Review’s special issue about the threat of a full invasion of Ukraine by Russia. The...