Connect with us

Hi, what are you looking for?

Trending news

Sozialpartner betroffen vom Tod Karl Faklers – AK, ÖGB und WKNÖ würdigen verstorbenen Landesgeschäftsführer des AMS NÖ

>

AK Niederösterreich-Wieser: „Garant, dass Menschen Perspektive bekommen“/WKNÖ-Ecker: „Gemeinsame Initiativen im Sinne der Arbeitnehmer*innen und Unternehmen“

St. Pölten (OTS) – Niederösterreichs Sozialpartner zeigen sich betroffen vom Tod Karl Faklers. Der ehemalige Landesgeschäftsführer des AMS NÖ war in der Nacht auf Mittwoch unerwartet im Alter von 68 Jahren verstorben. Fakler habe mitgeholfen, eine moderne Arbeitsmarktpolitik in Niederösterreich zu etablieren, die den Menschen neue Chancen eröffnet hätte, würdigten AK Niederösterreich, ÖGB NÖ und Wirtschaftskammer Niederösterreich den Verstorbenen in einer gemeinsamen Presseaussendung.

Ohne Karl Fakler wäre der Arbeitsmarkt in Niederösterreich nicht das, was er heute ist. 24 Jahre lang, von 1994 bis 2018, stand Fakler an der Spitze des AMS Niederösterreich. Er galt als Vertreter einer innovativen und menschenfreundlichen Arbeitsmarktpolitik, der aktiv auf die Menschen zuging. In der Nacht auf Mittwoch verstarb Fakler unerwartet im Alter von nur 68 Jahren. Tiefe Betroffenheit herrscht bei den niederösterreichischen Sozialpartnern, die am Mittwoch den Verstorbenen und seine Verdienste für Arbeitslose, Arbeitnehmer*innen und Unternehmen in einer gemeinsamen Presseaussendung würdigten.

AK Niederösterreich-Präsident und ÖGB NÖ-Vorsitzender Markus Wieser bezeichnete Karl Fakler als einen „wesentlichen Garanten dafür, dass Menschen, die vorübergehend in die Arbeitslosigkeit geschlittert sind, wieder eine Perspektive in Niederösterreich bekommen.“ Er habe Projekte vorangetrieben, die arbeitslosen Menschen neue Chancen eröffneten. „Karl Fakler hat sehr früh erkannt, wie wichtig Aus- und Weiterbildung sind und damit hat er zahlreiche Projekte in Niederösterreich auf den Weg gebracht, mit denen Betroffene die Möglichkeit bekommen haben, neue Berufe zu erlernen oder sich in ihrem erlernten Beruf höherzuqualifizieren“, sagt Wieser. Ein besonderes Anliegen seien Karl Fakler junge Menschen gewesen. „Ohne sein Engagement würde es die eine oder andere Überbetriebliche Lehrwerkstätte in Niederösterreich wahrscheinlich nicht geben, in denen junge Menschen einen Beruf erlernen können.“

„Mit Karl Fakler verlieren wir eine stabile und hochgeschätzte Persönlichkeit. In Erinnerung bleiben viele gemeinsame Initiativen im Sinne der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und den Unternehmen in Niederösterreich. Den Menschen Karl Fakler zeichnete nicht nur sein Engagement und seine Offenheit aus, sondern auch die Handschlagqualität“, würdigt Wirtschaftskammer NÖ-Präsident Wolfgang Ecker das Wirken des langjährigen AMS Niederösterreich-Landesgeschäftsführers.

AK Niederösterreich Kommunikation, Christoph Baumgarten

05/7171 – 21926

Wirtschaftskammer Niederösterreich Kommunikation, Bernhard Tröstl

02742/851 – 14100

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Der Beitrag Sozialpartner betroffen vom Tod Karl Faklers – AK, ÖGB und WKNÖ würdigen verstorbenen Landesgeschäftsführer des AMS NÖ erschien zuerst auf TOP News Österreich – Nachrichten aus Österreich und der ganzen Welt.

Advertisement

You May Also Like

Health

BongaCams, the world’s most popular webcam site, has issued its first exclusive collection of NFTs!  The collection celebrates BongaCams’ 10th birthday coming up in...

Politics

Despite all the progress, prejudices and stereotypes are still strong in society. People often judge a person by his or her appearance, and if...

Trending news

Curb the attack! is the title of Brussels Ukraїna Review’s special issue about the threat of a full invasion of Ukraine by Russia. The...

Energy

The new government of the Czech Republic published its programme on January 7 announcing it will exit coal by 2033. It’s the 22nd European...

Brussels Says